Dreiradraserin...

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



Dreiradraserin...

* mehr
     Gedichte ab 07/13
     Gedichte ab 10/09
     Gedichte bis 09/09

* Links
     Olymp car-detailing
     Horizon Line-Dancer
     Drahtseiltänzerin
     Philosophie-Blog
     Zylinderkopf
     Ernst Ferstl
     Wikipedia
     Gedichte
     Duden
     RMV
     Leo

* Letztes Feedback






Sophokles

"Wer Glück erfuhr, soll mit Beglückung niemals geizig sein!"

Das einzig auf die heute häufig zutreffende Handhabung, ist leider zugleich auch plump: "Wer das macht, ist doof!"
Zumindest verhalten sich unsere Mitmenschen oft genau so.
Wenn es darum geht, Sorgen zu teilen, sind die meisten noch viel eher vorne an.
Doch mit anderen Freude zu teilen?! Das wird ins stille Kämmerlin gepackt. Schön so, dass es auch keiner findet. Wer weiß, wann diese Freude wiederkommt...
Neben Krieg und anderen traurigen Geschehnissen mag diese Haltung noch irgendwie nachvollziehbar sein - Quatsch!
Wer heute nicht kapiert, wo er steht und wohin er mit seinem Verhalten geht - welche Begründungen soll man für sich überhaupt noch wissen, wenn nicht das!
Aber naürlich entscheidet ein jeder selbst, wie er mit Wesentlichem in seinem Leben umgeht.
Eins sei jedoch an dieser Stelle angemerkt:
Geteilte Freude ist immernoch doppelte Freude!
30.12.12 23:40


Zeit

Gedanket sei der Zeit,
die alleweil mal eilt.
Dann kürzer noch denn je,
in der schönen Stund',
die man endlich genießt,
verfliegt sie wie im Flug
oh sagt, welcher Betrug!
Der auf uns lastet,
wenn sie ihr Spiel treibt,
als da man ruht.
Drum beharrlich geht sie -
nur eben irgendwie.
Vermaledeit sei sie,
was uns den Gedanken
überhaupt kommen lässt,
dass Sie ungnädig sei,
wie ein gelegtes Kuckucksei.
Deswegen danket,
was ihr daran habt
und auch liebt,
da die Zeit den nicht nennt,
dem die Zeit wegrennt.
21.7.11 02:40


Sehnsucht

"Wenn du wissen willst, wie sehr ich dich jetzt vermisse, dann denk daran, wie ich dich angesehen habe, als du zum ersten Mal meine Hand genommen hast." - Sonja Wittig
24.5.11 19:13


Hermann Hesse

„Es wird alles immer gleich ein wenig anders, wenn man es ausspricht.“
11.3.11 14:52


Salman Rushdie

„Wer seine Geschichte nicht erzählen kann, existiert nicht.“
11.3.11 14:45


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung